Ausgabe Nr. 1:

 

Rudolf Oeser:

Die Arapaho-Indianer.
Bisonjäger der Plains.

BoD – Books on Demand, Norderstedt, 2022
240 S., zahlreiche Abbildungen und Übersichtskarten

ISBN 978-3-7568-1751-1
Ladenpreis: 22,00 €


Die Arapaho sind eine jener nordamerikanischen Ethnien der High Plains, deren Lebensweise von der Bisonjagd bestimmt war, als sie um 1800 erstmals mit den Europäern in Kontakt kamen.
Die populärwissenschaftliche Literatur hat die Arapaho jedoch weitgehend ignoriert und ins Dunkle versetzt. Selten werden sie als eigenständige Ethnie berücksichtigt und meist nur im Dreigespann der "Lakota, Cheyenne und Arapaho" erwähnt.
Das trifft zumindest auf die deutschsprachige Literatur über die Ureinwohner Nordamerikas zu, während einige englischsprachige Werke die durchaus bemerkenswerten Seiten ihrer Kultur und Geschichte zeigen, denn die Arapaho gehörten zu den ersten Stämmen, die als Bisonjäger in die Plains übersiedelten, und sie unterschieden sich in Sprache, kultureller Tradition, gesellschaftlicher Verfassung und Geschichte durchaus von anderen Bewohnern der Plains.
Vorliegendes Buch soll diese Lücke schließen und zeichnet die Kultur und Geschichte von den erkennbaren Anfängen bis in die Gegenwart nach.

Leseprobe (ca. 60 Seiten)

 

 Ausgabe Nr. 2:

 

Ursula Thiemer-Sachse:

Das Kaninchen im Mond.

BoD – Books on Demand, Norderstedt, 2022
90 S., zahlreiche Abbildungen

ISBN 978-3-7568-3970-4
Ladenpreis: 12,00 €


Das Kaninchen im Mond und im Kampf ums Dasein in der Welt der Tiere und Menschen Erzählungen - Mythen, Legenden, Märchen, eben Tiergeschichten jeder Art - in und von ethnischen Gruppen in Oaxaca, Mexiko. Übersetzungen aus den spanischsprachigen Versionen sowie Kommentare von Ursula Thiemer-Sachse.

Leseprobe (ca. 30 Seiten)

 

Weitere Ausgaben sind in Vorbereitung. 

 




 Amerindian Research
 www.amerindianresearch.de